Kroatisch Übersetzungen

kompetent, preiswert, termingerecht
seit über 30 Jahren!
Sprachen sind unsere Stärke

Übersetzungsbüro kroatisch

Unser Übersetzungsbüro unterstützt Sie bei Ihrer Geschäftstätigkeit in Kroatien mit professionellen Übersetzungen vom Deutschen ins Kroatische und umgekehrt. Ob technische Handbücher, Verträge oder Marketingmaterialien – wir bieten Ihnen Fachübersetzungen in vielen verschiedenen Branchen an.

Zusätzlich zu allgemeinen Übersetzungen und Fachübersetzungen bieten wir auch Dolmetscherdienste an, um Ihnen bei persönlichen Treffen oder Konferenzen zur Seite zu stehen.

  • TÜV SÜD geprüft
  • Zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015
  • Übersetzungen gemäß DIN EN ISO 17100
ConTec Globus

Beglaubigte Übersetzungen

Viele unserer Übersetzer sind ermächtigt Urkunden zu beglaubigen, sodass wir Ihnen beglaubigte Übersetzungen anbieten können.

Unsere kroatisch Übersetzer

Muttersprachler und Akademiker

Zu unserem Qualitätsmanagement gehört auch, dass wir großen Wert auf die Qualifikation unserer Übersetzer für Kroatisch legen. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium gehört zu den Voraussetzungen, um als Fachübersetzer im jeweiligen Spezialgebiet bei uns arbeiten zu können.

Alle unsere Übersetzer sind zudem Muttersprachler.
Dies garantiert, dass Ihre Texte nicht nur korrekt übersetzt, sondern inhaltlich auch richtig verstanden werden.

Jetzt anfragen: kroatisch-Übersetzungen

Unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie gerne persönlich.
Sie erreichen uns telefonisch oder direkt über unser Kontaktformular.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören

Warum es sich lohnt, mit uns zusammen­zuarbeiten

  • Ihre Anfragen und E-Mails werden schnell beantwortet.
  • Sie profitieren von über 30 Jahren umfangreicher Erfahrung.
  • Sie können sich auf eine unkomplizierte Abwicklung verlassen.
  • Sie haben einen festen Ansprechpartner.
  • Wir bieten Ihnen ein faires Preis-Leistungsverhältnis.
  • Unsere Angebote sind transparent.

Zur kroatischen Sprache und Verbreitung

Landkarte Kroatien

Kroatien ist ein mitteleuropäischer Staat mit Zagreb als Hauptstadt. Kroatisch gehört zum südslawischen Zweig der indogermanischen Sprachen und wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben. Neben Kroatisch werden auch Serbisch, Ungarisch und Italienisch als Amtssprachen anerkannt. Die kroatische Sprache ist dem Serbischen, Bosnischen und Montenegrinischen so ähnlich, dass umstritten ist, ob es sich um eine eigenständige Sprache handelt, oder um jeweilige Varianten des Serbokroatischen. Kroatisch wird von etwa 7 Millionen Menschen gesprochen, wobei es als Muttersprache auch gesprochen wird in Bosnien Herzegowina und in der Vojvodina sowie von der Diaspora der Aussiedler in Mitteleuropa, Nord- und Südamerika, Australien und Neuseeland.

Die ersten Siedlungen an der Dalmatinischen Küste entstanden im 12./11. Jahrhundert v. Chr. im Rahmen der Ionischen und späteren großen griechischen Kolonisation. Im 6. Jahrhundert zog das zentralasiatische Reitervolk der Awaren ein, gegen die der byzantinische Kaiser Heraklaios die Kroaten im 7. Jahrhundert in ihr heutiges Siedlungsgebiet rief. Die Bezeichnung „Kroaten“ ist erstmals in einer Quelle aus dem 10. Jahrhundert zu finden und entstammt als Begriff wahrscheinlich eher dem persischen als dem slawischen Raum. Das Wort „Krawatte“, zum Beispiel, geht zurück auf den Namen des Volkes der Kroaten, da im 17. Jahrhundert die kroatischen Soldaten ein ähnliches Kleidungsstück trugen, wodurch sie leicht zu unterscheiden waren. Während der Expansion des Osmanischen Reiches im 15. Jahrhundert forderte der kroatische Herrscher die Habsburger dazu auf, die Regentschaft über Kroatien zu übernehmen. Nach zahlreichen Schlachten unterstand der Großteil Kroatiens den Habsburgern, wurde aber Anfang des 19. Jahrhundert wiederum geteilt: ein Teil fiel unter die österreichische Krone, der andere unter ungarische Herrschaft. Nach dem Ersten Weltkrieg löste sich Kroatien von der österreichisch-ungarischen Monarchie und italienische Truppen besetzen Küstengebiete entlang der Adria. Entgegen dieser Entwicklungen beschloss 1918 der Nationalrat der Slowenen, Serben und Kroaten die sofortige Union mit dem Königreich Serbien, wobei aber die Kroaten eine Verfassung verlangten. 1929 löste jedoch König Aleksandar I. das Parlament auf und änderte den Namen in Königreich Jugoslawien. 1941 wurde Kroatien zum deutschen Vasallenstaat und der Unabhängige Staat Kroatien wurde ausgerufen, der sich jedoch als faschistische Diktatur darstellte. Nach dem Kriegsende wurde Kroatien Teil der sozialistischen Republik Jugoslawien und wurde erst 1991 wieder unabhängig.

Angebot anfordern

Möchten Sie ein unverbindliches Angebot für eine Übersetzung bzw. Fachübersetzung erhalten oder uns eine Nachricht zukommen lassen? Auch zu übersetzende Texte können Sie gern direkt anfügen.

    Detaillierte Infos zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung